Zum Hauptmenü springen

Bausteine der Ernährung

Das Thema Ernährung scheint schier unerschöpflich – und es verwundert nicht, wenn der Laie aufgrund der Vielzahl sich häufig widersprechender Hinweise und Kommentare den Durchblick verliert. Gibt es überhaupt «die» gesunde Ernährung?

Zunehmende Erkenntnisse der modernen Wissenschaft haben die einfachen Erklärungen über die Grundlagen der Ernährung deutlich erweitert. Ging man vor einigen Jahrzehnten noch (neben Wasser als Basisbestandteil) von den drei Grundbausteinen Eiweiss, Fett und Kohlenhydrat aus, so kamen nach und nach weitere wichtige Nahrungsbestandteile hinzu. So sind neben den Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen in letzter Zeit vor allem die sekundären Pflanzenstoffe (Phytochemikalien) in den Fokus der Wissenschaftler gerückt. Diese Substanzen spielen eine essenzielle Rolle für die Erhaltung der Gesundheit und – im Falle einer Erkrankung – für die «Reparatur» entgleister Stoffwechselvorgänge.

Von Qualität und Quantität

Gesunde Ernährung ist nicht nur eine Frage der Qualität, also der Zusammensetzung und dem Nährwert der Nahrung, sondern auch der Quantität, der Menge der verzehrten Nahrung. Viele der heutigen Erkrankungen sind ...

Weiterlesen? Laden Sie den ganzen Artikel kostenfrei herunter!

Dr. med. Winfried Küsel, Facharzt Allgemeine Medizin

Folgende Artikel finden Sie in dieser Rubrik auch noch:

Vom Zucker sollte man sich langsam entwöhnen

Ein Projekt der EU will die Menschen dazu bringen, weniger süß, salzig und fett zu essen. Leider schmecken Nahrungsmittel aber so oft am besten. Beteiligte Forscher raten zu einem behutsamen Entzug.
mehr lesen

Bewegung belebt

Über die erstaunlich vielseitigen, positiven Auswirkungen regelmässiger körperlicher Aktivität.

Wenn ich an einem dunklen Wintermorgen merke, dass ich Mühe habe, aus dem warmen Bett und in die «Gänge» zu kommen, hilft mir eine kurze, intensive Bewegungseinheit auf meinem Cross-Trainer. Spätestens nach der folgenden Dusche fühle ich mich völlig wach, neu belebt, leistungsfähig. Wenn ich an einem Sommerabend von einem langen Praxistag müde und erschöpft bin und trotzdem noch einen Spaziergang entlang dem nahegelegenen Fluss mache, mit meiner Frau zu einer kurzen Ausfahrt mit dem Tandem aufbreche oder im See schwimmen gehe, dann fühle ich, wie die Last des Tages schwindet; ich komme wieder zu mir selber, fühle mich neu belebt.
mehr lesen

60 Prozent der Todesfälle durch schlechtes Esssen

Moskau/Russland, 09.12.2018 Mehr als die Hälfte der Todesfälle russischer Bürger sind auf falsche Ernährung und die Verwendung von Lebensmitteln minderer Qualität zurückzuführen.

mehr lesen

Fachkongress zu pflanzenbasierter Ernährung

23.04.2018/APD - Vom 20. bis 22. April fand in Berlin im Henry-Ford- Bau der Freien Universität der fünfte „VegMed-Kongress“ statt. „Pflanzenbasierte Ernährung als Medizin – Paradigmenwechsel im Gesundheitswesen“ lautete das diesjährige Motto.

mehr lesen

Glaube, Lebensstil, Gesundheit ... Nonnen

Über die heilsamen Auswirkungen des Glaubens wurde im Artikel "Macht glauben gesund?" ausführlich berichtet. Im vorliegenden Beitrag möchte ich der Frage nachgehen, wie dieser günstige Einfluss des Glaubens auf die Gesundheit zustande kommt.

mehr lesen