Zum Hauptmenü springen

Unser größtes Organ braucht Unterstützung

Was unsere Haut mit Wasser zu tun hat ...

Solange in unserem Körper alles gut und reibungslos funktioniert (Gesundheit), nehmen wir ihn meist gar nicht bewusst wahr.

Dies ändert sich schnell, wenn ein «Rädchen im großen Getriebe klemmt» – dann leiden wir, haben Beschwerden. Auch von unserer Haut spüren wir normalerweise nichts – es sei denn, ihr Zustand ist nicht optimal und benötigt unsere Unterstützung.

Welche Rolle spielt Wasser für unsere Haut?

Ohne auf die vielfältigen Stoffwechselprozesse einzugehen, bei denen Wasser in unserem Organismus zum Einsatz kommt bzw. unabdingbar ist, sollten wir uns noch einmal bewusst machen, dass unser Körper zu ca. 65 % aus Wasser besteht. Dieser Wert schwankt in Abhängigkeit vom Lebensalter (Neugeborene 75 %, ältere Erwachsene 55 %) und vom Geschlecht (Männer haben einen 5-10 % höheren Wassergehalt als Frauen). Damit sind wir vergleichbar mit Hagebutten (65 % Wassergehalt), Papaya (68 %), Avocado (70 %), Quitten (71 %) oder Süßkirschen und Bananen (73 %). Allein unsere Haut besteht zu 10-20 % aus Wasser und ist als äußere Begrenzung unseres Körpers besonders stark der Umwelt und deren Einflüssen ausgesetzt.

Meine Haut ist trocken ...

Eines der am häufigsten auftretenden Hautprobleme ist die Trockenheit

Weiterlesen? Laden Sie den ganzen Artikel kostenfrei herunter!

Dr. med. Kerstin Haufe, Schwyz, CH, Hautärztin

Folgende Artikel finden Sie in dieser Rubrik auch noch:

Umwelt bewahren – (m)ein Tropfen auf heißen Stein

Das Thema Umwelt/Ökologie ist unglaublich komplex, und unser Einfluss als Einzelperson scheinbar sehr gering. Sind wir also gegen die drohende Zerstörung unserer Umwelt machtlos?

mehr lesen

Wasser lassen ...

Oder was passiert bei Wassermangel?

mehr lesen

Wasser fassen ...

Der Begriff «Wasserfassen» ist im Schwimmsport bestens bekannt und wird dort buchstäblich ausgeführt.

mehr lesen

Australische Studie: Koffein als Gesundheitsrisiko

Wahroonga, NSW/Australien, 03.01.2018/APD - Koffein stelle neben rotem Fleisch und Stress einen Schlüsselfaktor dar, der sich negativ auf die Gesundheit auswirke.

mehr lesen

Corona-Krise - Stärken Sie jetzt ihr Immunsystem

Der Schweregrad einer Infektion ist nicht nur davon abhängig, wie leicht der Erreger übertragen wird und wie gefährlich er ist, sondern auch davon, wie gut das Immunsystem funktioniert.

mehr lesen